HomeFotos

Allgemeines
Kletteranlage
Preise & Tarife
Kletterkurse
Klettergruppen
DAV
Sportklettergruppe

Specials
Ferienklettern
Kindergeburtstag
Kinderklettern
Hochschulklettern
Singleklettern
Schnupperklettern
Klettereinweisung
Hochseilgarten

Empfehlungen
Soulmoves 2012
Soulmoves 2011
Presseberichte

Koopertationen

Sowohl für Kindergeburtstage, als auch für Firmenevents können hier Programme zusammengestellt werden.

Programme und Preise sind von der Gruppengröße abhängig.

Bitte rufen Sie uns unter 0211-6009771 an um Events mit Hochseilelementen zu planen.

 

Die Nutzung dieser Elemente ist nur nach Voranmeldung möglich!




Erlebnisklettern Kindergeburtstage als PDF

Erlebnisklettern Schulklassen als PDF

Kletterevent für Firmen als PDF


SPORT in DÜSSELDORF

Hochseilgarten: Augen auf und gut festhalten

Mit ein wenig Mut, Balance-Gefühl und Geschicklichkeit verliert die Höhenangst ihre Schrecken. Wir waren beim ersten Test dabei.

Abspringen und gut festhalten: Abenteuer im Klettergarten. Foto: Wolff

Düsseldorf. Nora bläst die Wangen auf. Den Kopf in den Nacken gelegt, schaut sie mit großen Augen zur Hallendecke der „Mensch Sport- und Erlebniswelt“ in Düsseldorf-Flingern. Dort befindet sich der neue Indoor-Hochseil-Klettergarten. Und Nora gehört zu den Ersten, die diese neue Attraktion ausprobieren. Die 23-Jährige klettert regelmäßig in der Halle und darf heute mit ihrer Freundin Silke (33) an der Einführungs-Schulung der Betreuer teilnehmen, bevor der Seilgarten für die Kundschaft eröffnet wird. Im Gegensatz zu Klettergärten im Freien können Mutige hier das ganze Jahr ihre Grenzen überwinden. Nach voriger Anmeldung wohlgemerkt, denn: „Der Hochseilgarten ist wegen der Sicherheitsmaßnahmen sehr betreuungsintensiv“, so Geschäftsführer Swen Dahlhaus.

 

Aus der Ferne betrachtet mutet die Konstruktion mit den Baumstämmen über der Boulder-Wand im hinteren Bereich der Halle wie ein Schiff mit vier Masten an – kein Zufall, wie Dahlhaus erklärt: „Wir nennen die Anlage gerne unser Piratenschiff.“ Wackelige Beine wie bei starkem Seegang bekommen auch Silke und Nora, als ihnen Sven Vollmer die Bestandteile des Seilgartens in luftiger Höhe erklärt. „Beim Klettern macht mir die Höhe nichts aus, da konzentriere ich mich auf die Wand. Aber hier muss ich ja nach unten gucken“, sagt Silke, atmet tief durch und erklimmt mutig als Erste die Hängeleiter nach oben.

 

Trotz der guten Sicherung bleibt der Nervenkitzel nicht aus

Vom Podest in zehn Metern Höhe aus geht’s zunächst auf den Wackelbalken. Doch halt – dieses Element erfordert Teamarbeit. „Nur wenn auf der Zwischenebene vier Personen den Balken mit Seilen in der Waagerechten halten, kann man über den Balken balancieren“, erläutert Sven den Trick. Er muss es wissen, denn keiner kennt die neue Anlage so gut wie er. Schließlich hat der 33-Jährige dieses Kunstwerk gemeinsam mit dem Schlosser Andi Krämer gebaut. Während unten kräftig gezogen wird, benötigt Silke oben eine große Portion Vertrauen – auch wenn jeder Schritt auf der Anlage natürlich unter doppelter Sicherung erfolgt. Zwei Bänder, vorne am Klettergurt befestigt, sind die ganze Zeit an einem Führungsseil eingehakt.

 

An der zweiten Station müssen die Kletterer ein dickes Seil ergreifen, das von der Hallendecke baumelt. Dann heißt es gut festhalten, abspringen und zum nächsten Podest schwingen. Überwindung für den Absprung und Timing für die Landung sind gefragt. Nora und Silke zögern zunächst und betrachten skeptisch das Seil. Mehrfach werden die schweißnassen Hände an der Hose trocken gerieben. Doch dann bewältigen beide auch dieses Element mit Bravour.

 

Die Balkenbrücke, die aus vier an Seilen hängenden Holzbrettern besteht, erfordert Konzentration und Gleichgewicht. Doch sichtlich am meisten Respekt haben Silke und Nora vor dem letzten Teil des Parcours. Hier sind zwei Feuerwehrschläuche aufgespannt, die es zu überqueren gilt. Der Clou: Die Schläuche sind sehr dehnfähig und geben unter dem Gewicht der Kletterer nach. Wer hier parallel oder hintereinander balanciert, kommt leichter ans Ziel. Mit jeder Menge Adrenalin im Blut meistern Nora und Silke Schritt für Schritt auch diese Herausforderung. Erleichtert und stolz erreichen sie die Endstation.

 

Doch als wäre das noch nicht aufregend genug gewesen, heißt es zum Abschluss: Abseilen. Betreuer Sven steht am Boden, sichert per Seil und bringt alle Schützlinge heil auf den Boden zurück. Zum krönenden Abschluss erwartet alle noch eine Seilbahn-Fahrt. Einer nach dem anderen saust am Seil hängend mit beachtlicher Geschwindigkeit in acht Metern Höhe über die Beachsoccer- und Beachvolleyball-Felder hinweg quer durch die Halle. Nach dem „Abgang“ an einer Feuerwehrrutschstange ist Nora geschafft, aber glücklich: „Jetzt bin ich fix und fertig – aber der Nervenkitzel hat sich gelohnt. Nur so besiegt man seine Angst.“

 

Hochseilgarten

Hochseilgarten Mensch Sport- und Erlebniswelt

Öffnungszeiten: täglich 10-23 Uhr

Preise: nach terminlicher Vereinbarung: Schulklassen: Beach/Klettern und Hochseilgarten ab 15 Schüler, drei Stunden, 15 Euro pro Person; Gruppen über 30 auf Anfrage Gruppen: Klettern und Klettergarten 24,50 p.P. (ab 4 Personen); Kindergeburtstage (bis 14 Kinder): Piratengeburtstag (Klettern/ Klettergarten/ Abenteuerspecials), 3 Stunden, 180 Euro; Einzelpreise: 35 Euro und nach Vereinbarung

Weitere Informationen: unter Telefon 0211-6009771 und

 

www.menschsportwelt.com

 

23.08.2007

Von Jana Lange

 

 


Du bist Mensch Nr. 1106935
seit dem 20.06.2010

Gri Gri II

halbautomatisches Sicherungsgerät der Luxusklasse/ einfache Handhabung

70,- €

hier kaufen

 

Klettereinweisungen

bescheinigte Volleinweisung

Einweisung

 

IFBE Klassenfahrten


IFBE bietet mit Mensch zusammen Fortbildungen, Ferienfreizeiten und Multiplikatorenschulungen für Klettern, Erlebnispädagogik und Hochseilgarten.

hier informieren!

 

Kontakt Impressum Druckversion nach Oben
© by Mensch Sport- und Erlebniswelt